Fahraddiebstahl oder Fahrrad-Unfall – so zahlt die Versicherung

In der Regel sind Fahrräder oder E-Bikes bei Einbruchdiebstahl über die Hausratversicherung abgesichert. Sprich: Die Fahrräder oder E-Bikes werden aus einem verschlossen Kellerraum oder einer verschlossenen Garage gestohlen. Als Voraussetzung für die Entschädigung durch die Hausratversicherung ist also der Einbruch erforderlich.

Was aber, wenn das Fahrrad während der Nutzung am Biergarten oder am Schwimmbad gestohlen wird?

Eine Entschädigung durch die Versicherung ist nur gewährleistet, wenn die Fahrräder separat durch den Baustein Fahrraddiebstahl in Ihrer Hausratversicherung erfasst wurden. Als Voraussetzung für die Entschädigungszahlung müssen die Fahrräder durch ein Fahrradschloss gesichert gewesen sein.

Damit aber der entstandene Schaden (gestohlenes E-Bike von einem Neuwert in Höhe von 2500,- EURO) ersetzt wird, muss der Kaufpreis des E-Bikes natürlich dem im Versicherungsschein erwähnten Neuwert entsprechen.

Ach, haben Sie schon der Fahrradkaskoversicherung gehört? Nein!

Einige wenige Versicherungen bieten sogar Versicherungsschutz zum Beispiel durch

  • Vandalismus Dritter
  • Herunterfallen des Fahrrades vom Fahrradträger
  • Bruchschäden
  • An- und Zusammenstoß (der klassische Sturz).

Dies empfehle ich Ihnen, wenn Sie Ihre hochwertigen Fahrräder mit auf Reisen nehmen oder Sie gerade vom klassischen Fahrrad auf ein E-Bike gewechselt haben und das Handling mit dem E-Bike noch fremd ist.

Nichts ist ärgerlicher als sein neues E-Bike gleich in die Fahrradwerkstatt bringen zu müssen und wieder eine hohe Reparaturrechnung zu begleichen.

Erkundigen Sie sich, bevor es für Sie nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer wird.